eBlocker versagt vollkommen... 10-03-2018

Dirk Stephan shared this question 2 months ago
Answered

Seit heute Früh verweigert der eB nun vollkommen seinen Dienst, um mich ins Internet zu bringen. Ansprechbar ist er zwar, aber selbst ein Neustart bringt keinen Erfolg. Ohne funktioniert alles wunderbar und auch schnell!

5cf46d088f16cc0f175a40840252e402

Ich habe ja bisher immer noch an das Gute geglaubt und konnte mich auch 2 Monate lang nicht beklagen. Aber seit Gestern wurde es allmählich immer schlechter mit der Verbindung (wurde immer langsamer). Und nun funktioniert nichts mehr!

Aktuell ist der eBlocker:

b21cc9c85ce766d72bcf33f298c27b21

Comments (22)

photo
1

Runtergefahren >>>> aus gemacht >>> 1 Stunde gewartet >>> hochgefahren >>> ????

977dd4a8d1b9621dd16f9536d8bed567

photo
1

Problem hatte ich vor 2 Tagen auch .. eBlocker-Adminseite zwar erreichbar, aber alles andere wird geblockt. Alle meine Geräte waren gleichzeitig betroffen, auch das NAS konnte keine Updates mehr suchen.


Mehrere Neustarts haben nichts gebracht, anderen DNS Server nutzen auch nicht. Habe dann schlußendlich den eBlocker auf Werkseinstellungen zurückgesetzt..


Evtl. Zusammenhang hiermit?

http://user.forum.eblocker.com/topic/kein-update-der-filterversion-seit-anfang-m%C3%A4rz

photo
1

Ich schätze mal auch, dass die Filterversion (08-03-2018) daran schuld ist, da ja heute schon der 10.03.2018 ist. Da kommt bestimmt wieder eine lapidare Entschuldigung.

photo
1

Nur mal so in die Runde gefragt?

Bin ich der einzige User, der von dieser Problematik betroffen ist?

photo
1

Habe das selbe Problem seit 1.11.9 auf einem RasPi 3 mit Fritzbox 7590.

Das Herunterfahren funktioniert nicht mehr, demnach kann auch ein update nicht funktionieren. Wenn ich den eblocker herunterfahre, hält er zwar an (dann geht das Internet wieder), aber er fährt eben nicht runter, obwohl das GUI behauptet, das wäre der Fall. Dann hilft nur noch Strom abstellen. Nach dem Neustart fährt er hoch, aber filtert nicht mehr richtig.

Fatales update. Hilft da neu aufsetzen? Aufgrund des Auswands möchte ich das erst machen, wenn klar ist, daß das auch hilft.

photo
1

Bei hängt das Teil an einer FB 7580, nur das er wirklich runterfährt.

photo
photo
1

Besteht das Problem bei allen Geräten im Netzwerk, oder nur bei einem Geräten?

Der eBlocker ist im Netzwerk mit seiner IP Adresse + :3000 (Beispiel: 192.168.178.26:3000) zu erreichen?

Welche FritzOS Version ist auf der 7580 installiert?

Sagt die Fritzbox in den Einstellungen das Sie Internet hat?

Die Listenupdates vom 8. März 2018 habe ich auch auf meinem Test eBlockern. Unter anderem nutze ich eine Fritzbox 7580 mit dem offiziellen letzten FritzOS und der eBlocker läuft bei mir rund.

photo
1

Bei mir auf der 7590 ist 6.93 drauf, und alles lief bisher einwandfrei. Erst als ich den eblocker wegen bemerkten Werbeeinbledungen (seit 1.11.9) neu starten wollte, fiel mir auf, daß er "nicht mehr ganz da" zu sein schien (nur noch rote Lampe an, kein grünes Blinken). Er war auch nicht unter seiner Adresse zu erreichen. Nach Neustart ging dann nichts mehr, Fritzbox hatte Internet aber keine Seite war aufrufbar. Abwechseldes Neustarten des einen oder anderen Gerätes brachte nichts, jedoch war der eblocker wieder im Netz ansprechbar. Herunterfahren des eblockers verursacht bei mir eine positive Meldung in der GUI, aber der eblocker fährt nicht herunter, er bleibt an. Internet geht dann, er filtert manches, aber nicht alles. In diesem Modus ist er über seine IP nicht ansprechbar.

Derzeit betreibe ich ihn so, bis ein update kommt.

photo
1

Hatte der eBlocker eine feste IP-Adresse in der FritzBox 7580?

Wenn ja, hat sich diese eventuell in dem Heimnetz Einstellungen der Fritzbox geändert?

Es ist ein Raspberry Pi3 im Einsatz. Ich setze mal einen zum testen auf und guck mir das an.

photo
1

Nein, der eblocker hat eine dynamische DHCP-Adresse, bekam aber de facto immer die selbe von der Fritzbox. In "ungenutzte Verbindungen" tauchen aber in der Tat zwei weitere IP's auf - die aber auch nicht ansprechbar sind.

Die Tatsache, daß er nicht mehr richtig runterfährt könnte auch eine korrupte SD-Karte sein - am System hatte ich bis 1.11.9 nichts herumgemacht.

photo
1

Also bei mir wars so .. eBlocker feste IP, auf manuell eingestellt (DHCP hat eBlocker gemacht), alle Geräte betroffen, sobald ich mir manuell eine IP mit dem Gateway der Fritzbox gegeben hab, hat alles geklappt. Eindeutig schuld des eBlockers.

Ansonsten isses ein eBlocker Family in der weißen Box. Nach Werkeinstellunge über USB Stick läufts nun wieder.

photo
1

Um das Problem zu analysieren bräuchten wir mehr Informationen.

Welche Fritzbox ist ein Einsatz?

Welches FritzOS ist auf der Fritzbox?


DHCP-Server auf der Fritzbox war deaktiviert?

Kein weiterer DHCP-Server im Netz (vom NAS, oder einem anderen Gerät)?

Der eBlocker ist an der Fritzbox angeschlossen, oder über einen Switch? Wenn Switch, dann managed, oder unmanaged?

Welches eBlockerOS ist auf dem eBlocker?

Sind weitere Geräte wie ein anderer Router, dLAN, WLAN-Reepater, oder Access Points im Netz?

Wenn das Problem noch einmal auftritt, dann bitte an den Support wenden (de-support@eblocker.com), das Problem schildern, den Netzwerkaufbau beschreiben und den Diagnosebericht vom eBlocker mitschicken.

photo
photo
1

Ich habe jetzt einen Raspberry Pi3, mit offiziellem Netzteil, mit einer frischen SD-Karte hier seit knapp einer Stunde am Laufen.

Das Image habe ich von unserer Webseite geladen, auf die SD-Karte gebrannt und damit den eBlocker gestartet.

Lizenzschlüssel (Pro 1Y) eingegeben und das Update auf die aktuelle eBlocker OS Version 1.11.9, sowie die aktuellen Listen vom Freitag 9. März. 2018, eingespielt.

Der eBlocker läuft im automatischen Modus (Plug & Play). DNS ist beim eBlocker auf den 9.9.9.9 (Quad9) eingestellt. SSL für den Test aktiviert und deaktiviert.

Ich habe jetzt ca. eine Stunde keine Probleme mit dem eBlocker gehabt.

Bei einem DIY eBlocker würde ich bei dem Problembild eventuell auf die SD-Karte tippen.

Einfach einmal das Image für den Raspberry Pi2/3 noch einmal frisch herunterladen und mit Etcher (https://etcher.io) brennen.

Unsere (neue) Downloadseite gibt es hier: https://www.eblocker.com/de/download/

Danach nicht vergessen die eBlocker Lizenz freizugeben, damit man die eBlocker Lizenz wieder benutzen kann. https://www.eblocker.com/de/lizenztransfer/

Ich switch jetzt wieder zum offiziellen eBlocker und teste weiter.

photo
1

Die FB 7580 hat die aktuelle Software.

Der eB hat bei mir eine feste IP und läuft als DNS-Server. Es betrift bei mir alle Geräte im Netzwerk. Kein Gerät kann mit dem eB mehr ins Netzt. Die Diagnosedatei habe ich am Freitagnachmittag an den Support gesendet.

Bei meinem Gerät kann ich leider nichts selber machen.

photo
1

Wenn Sie in die eBlocker Einstellungen kommen sollten, dann bitte einmal den eBlocker DNS-Server deaktivieren und dann aktivieren.

Oder den eBlocker DNS-Server deaktivieren, den eBlocker neu starten (5 Minuten warten) und den DNS-Server wieder aktivieren.

Konnte eines von Beiden den eBlocker wieder online bringen?

Sie können bei welchen Gerät nichts selber machen. Bei der Fritzbox? Wenn ja, welchen Internet Anbieter nutzen Sie?

photo
photo
1

Bei mir funktioniert der eblocker auch nicht mehr. Habe ihn abgeschaltet es nervt diese ständige unzureichende Funktion .

photo
1

Heute wieder ans Netz genommen. Eblocker fährt Filterupdate, plötzlich geht wieder alles.

photo
1

Stimmt, jetzt habe ich auch die: "2018-03-12-09-30-11" stehen!

photo
photo
2

@Tim

Das war eine sehr sehr aufwändige Tippel-Tappel-Tour, um den eBlocker wieder zum Leben zu erwecken.

Fazit: "Der eBlocker ist wieder am Netz und funktioniert!"

Leider besitze mein quadratisches weißes Gerät keinen sichtbaren Reset-Knopf, deshalb musste ich den Umweg über die Lizenz nehmen.


Vielleicht sollte Ihr bei diesem Modell doch einen sichtbaren Reset-Knopf einbauen. Dann braucht man das Gerät nicht öffnen!
Wie bereits geschrieben ist mein eB nicht mehr ins Internet gegangen, obwohl keine Änderungen vorgenommen wurden und er bis zum Freitag wunderbar lief, dann aber merklich langsamer wurde und samstags-früh seinen Dienst vollkommen einstellte.


Der eB hatte eine feste IP und war über einen Switch (19" Einbau-Netgear) an der FB 7580 per LWL angeschlossen. Der eB war (und wird auch wieder) in einem Serverschrank untergebracht. Der Switch läuft über ein Patch-Panel, was fest im Serverschrank verbaut ist, da ja 40 Meter zu überbrücken sind. Das funktioniert wunderbar, da ja auch die beiden Server in diesem Schrank stehen.


Ich habe also die Lizenz zurückgesetzt und auf eurer Webseite wieder freigegeben. Dann habe ich vergeblich nach einem Punkt im eB-OS gesucht, wo ich alles auf Werkseinstellungen zurück setzen kann. Leider nicht gefunden!


Deshalb habe ich das weiße Quadrat geöffnet und zwei "Reset-Knöpfe" entdeckt. Einen davon habe ich länger als 10s gedrückt und der eB startete neu. Danach habe ich den "Netzwerkassistenten gestartet und durchlaufen lassen. Jetzt hatte der eB die IP XXX.XXX.XXX.145 bekommen. Anschließend habe ich die Aktivierung der Lizenz wieder versucht. Und siehe da es funktioniert.


Danach habe ich wieder meine alte IP für den eB eingestellt, so dass der eB jetzt wieder eine feste IP hat und DHCP-Server im Netz ist. DNS habe ich ausgelassen, so dass die FB als DNS fungiert.


P.S. Mit eurer Lizenzseite komme ich aber nicht so wirklich klar. Es gibt bei mir drei Tabellen, da ich ja 2 Lizenzen habe:

  • Ungenutzte Lizenzen
  • Aktive Lizenzen
  • Bereits verwendete Lizenzen

photo
1

Danke für den langen Bericht. Es reut mich erst mal, dass der eBlocker wieder läuft und wenn der Weg bis dahin eine Tippel-Tappel Tour war.

Den eBlocker zu öffnen empfehlen wir nicht, da man gegebenenfalls den eBlocker dabei beschädigen könnte.

Die beiden kleinen Schalter sind nicht für den Factory Reset gedacht, sondern machen nichts weiter als einen Reset. Das gleiche Ergebnis hätten Sie erzielt, wenn Sie das Netzteil einmal kurz vom eBlocker getrennt hätten.

Mit dem kommenden eBlockerOS 1.14 wird es in dem System Menü des eBlocker einen neuen Punkt "Werkseinstellungen" geben. Damit kann man nun auch aus dem eBlocker Einstellungen heraus einen Factory Reset ausführen.

Das eBlockerOS 1.14 verspätet wegen Bugfixing. ETA ist voraussichtlich Mitte - Ende KW 12.

Eine "unbenutzte" Lizenz kann in einem eBlocker eingegeben werden. Eine "aktive" Lizenz ist in einem eBlocker im Einsatz und kann gegebenenfalls von dem eBlocker gelöst werden. Dann wäre die LIzenz eine "unbenutzte" Lizenz. Eine "bereits verwendete" Lizenz ist nicht mehr gültig.

photo
1

@Tim

Danke für deine Ausführungen.

Da das Gehäuse vom eBlocker nicht verklebt ist, war es für mich erst einmal die Lösung. Den Stecker hatte ich bereits mehr als einmal gelöst - ohne Erfolg.


Aber eine Frage zu den Anschlüssen:

Wofür ist das WLAN-Modul, da man das ja nicht nutzen kann?

Der HDMI-Anschluss soll angeblich ohne Funktion sein, der Monitor funktioniert aber daran?

photo
1

Die Ausgabe beim HDMI Port des weißen eBlocker dient nur zur Endabnahme vor dem Versand. Bei dem Vorversionsmodel, dem durchsichtigen eBlocker, ist der Port komplett ohne Funktion.

Die WLAN Antenne war ein sogenanntes Stretch Goal für unsere Kickstarter. Alle Kickstarter haben eine WLAN Antenne verbaut bekommen.

Die Überlegung war früher, dass man das WLAN vom eBlocker nutzen könnte, aber die Leistung des WLANs ist viel zu schwach, als das man dies sinnvoll einsetzen könne.

photo